Erdbeer Rhabarber Clafoutis

Neulich beim backen sagte Uli, ich sei ein riesengroßer Chaot. Dabei sieht er mich an und schüttelt einfach nur ungläubig den Kopf.
Es ist in Wahrheit aber ganz anders: Ja. Um mich herum entsteht innerhalb kürzester Zeit Chaos. Pures, unüberschaubares Chaos. 
Man stelle sich einfach mal vor, ich setze mich aufs Sofa zum Doctor Who gucken. Eine Folge geht 45 Minuten. Nach dieser Zeit ist auf eigenartigste Art und Weise folgendes passiert:
1. Das Sofa: Der Überzug hängt nur noch halb darauf, Kissen sind um mich herum verteilt und eine Decke ist hinzugekommen. Eventuell liegen meine Socken irgendwo in der Sofaritze.
2. Der Sofatisch: Iiirgendwie ist da ein leerer Joghurtbecher hingelangt, zwei Löffel, eine Kiwi, diverse benutzte Taschentücher (Pollenallergie), ein Glas, zwei Flaschen, ein bis zwei Zeitschriften und ein Buch. Und Müll.
Und das ist da alles hingekommen OHNE das ich noch einmal aufgestanden wäre!  Ich weiß einfach nicht wieso diese Dinge um mich herum passieren.

In der Küche räume ich allerdings hinter mir auf. Das heißt, ich würde es. Aber Uli kommt mir meist zuvor. Anscheinend ist er so chaosgeschädigt von mir, dass er einfach präventiv um mich herumwuselt und alles abwischt und wegstellt was ich nur für 5 Sekunden aus der Hand lege. Das ist etwas anstrengend, denn in der Küche nehme ich mein Chaos tatsächlich wahr.
Aber das glaubt er mir einfach nicht mehr. 
So auch als ich diese kleine Nascherei gebacken habe:

Erdbeer Rhabarber Clafoutis


Was reinkommt:
  • 150g Rhabarber
  • 250g Erdbeeren
  • 100g Zucker + 1 EL
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 5 EL Sahne
  • Optional: Abrieb einer 1/4 bis 1/2 Orange
  • 125g Mehl

Außerdem: Puderzucker zum bestäuben, Butter zum Form einfetten, 2 kleine Auflaufformen oder eine normalgroße Form


Wie es gemacht wird:
  1. Rhabarber waschen und in 2cm große Scheiben schneiden. Erdbeeren waschen, entgrünen und vierteln. Mit dem 1 EL Zucker bestreuen und durchziehen lassen.
  2. Eier trennen. Eigelb mit 1 Prise Salz, Vanillemark und 50g Zucker schaumig schlagen. Sahne, Mehl (und evtl. den Orangenabrieb) hinzugeben und unterrühren.
  3. Das Eiweiß steif schlagen und die restlichen 50g Zucker einrieseln lassen. Anschließend unter den Teig heben. Erdbeeren und Rhabarber in den teig geben und alles einmal kurz verrühren.
  4. Den Teig in die gefetteten Formen geben und bei 150°C Umluft für 35 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Das sieht ja so lecker aus. Yummy! :)

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja wirklich total lecker aus und Erdbeeren und Rhabarber passen find ich sehr gut zum Sommer!:) Die beschriebenen Situationen treffen auf mich total zu. Ich bin ein absoluter Chaot:D:)
    Liebe Grüße, Marjana
    von https://leseengel.wordpress.com/

    AntwortenLöschen