Cocktail zum aufessen: Strawberry Daiquiri Cupcakes

Ich glaube, fast jeder hat eins: Ein Getränk, dass man mit seiner besten Freundin verbindet. 
Zu meinem 18. Geburtstag habe ich ein kleines selbstgebundenes und -gebasteltes Fotobuch von meinen beiden besten Freundinnen geschenkt bekommen. Darin auch viele Bilder, die an einem Abend entstanden sind, an dem wir Cocktails selbst gemixt haben. Genauer: Strawberry Daiquiris.
Wir haben uns so mit 16/17 kennengelernt und mit diesem Album bleibt besonders dieses eine Getränk für mich in besonderer Erinnerung!

Ein Strawberry Daiquiri besteht aus Erdbeeren, Eis, Zucker und Rum. Und ist unmöglich betrunken zu bestellen, da der Name unaussprechlich wird.

Wie schon im Titel versprochen, gibt es heute ein Rezept, mit dem das Getränk in etwas essbares verwandelt wird.

Strawberry Daiqiri Cupcakes


Was reinkommt:
In den Teig:
  • 100ml Rum
  • 160g Zucker
  • 150g Erdbeeren (schon ohne grün gewogen)
  • 40g Butter
  • 120g Mehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 120ml Milch

In das Frosting:
  • 250g Mascarpone
  • 250g Frischkäse
  • etwas Rumreduktion
  • Abrieb von 1/2- ganzen Limette
  • Puderzucker nach Geschmack (ich nehme ca. 2 EL)

Außerdem: Minimuffinform, Papierförmchen, Spritztülle, evtl. Lebensmittelfarbe.




Wie es gemacht wird:
  1. Für den Teig: Rum und 30g vom Zucker in einem kleinen Topf erhitzen und bis zur Hälfte verkochen lassen. Etwas abköhlen lassen. In der Zeit die Erdebeeren in kleine Stückchen hacken und dann in der Rumreduktion 30-40 Minuten ziehen lassen.
  2. In einer Schüssel Butter, Mehl, Backpulver, den Rest vom Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz mixen bis eine Masse ensteht. Ei und Milch verquirlen und dann zu dem Teig geben und alles vermengen bis der Teig glatt ist.
  3. Die Rumreduktion durch ein Sieb geben und den Rum auffangen. Die Mulden der Muffinform mit Papierförmchen auslegen und in jede einen kleinen Kleks Teig geben der gerade so den Boden bedeckt. Ein paar von den Rumerdebeerstückchen in jede Form geben und mit Teig zu 2/3 auffüllen. 
  4. Bei 150°C Umluft für 12-15 Minuten backen. Anschließend herausholen und während sie noch warm sind mit der Rumreduktion beträufeln (sooo lecker!). Dann komplett auskühlen lassen.

  1.  Für das Topping: Mascarpone, Frischkäse, Limettenabrieb, ein wenig von der Rumreduktion und Puderzucker (nach Geschmack) kurz (maximal 5 Sekunden) mit dem Mixer vermengen. Masse in eine Spritztülle füllen (Aufstaz nach Lust und Laune) und auf die ausgekühlten Cupcakes geben. Bis zum Servieren kalt stellen. 
  2. Zum Verzieren können z.B. noch Erdbeerscheiben, etwas Kakaopulver, Perlen oder roter Zucker benutzt werden.

Follow my blog with Bloglovin

Kommentare:

  1. Hallo Ella,
    das Buch finde ich von deinen beiden Freundinnen ja eine ganz entzückende Idee. So etwas sind doch irgendwie immer die schönsten Geschenke, wenn Menschen etwas mit Gedanken und Liebe für einen selbst gestalten. Tolle Bilder von deinen Strawberry Daiquiris, da werden sich deine Mädels sicherlich freuen, wenn sie das Rezept auf deinem Blog bewundern.
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch :) Selbstgemachtes ist immer etwas ganz besonderes!
      Die beiden durften sie nicht nur auf dem Blog bewundern, die gabs auch ganz in echt zum vernaschen ;)

      Löschen
  2. Die Cupcakes sind wirklich der absolute Hammer. Muss ich mir unbedingt merken und demnächst selbst mal testen. Wunderschöner Blog und tolle Inspirationen :)

    Liebe Grüße :)
    http://measlychocolate.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja mega aus! Ich kann sowas leider gar nicht :D Sehr geil!

    AntwortenLöschen
  4. Klingt ja mal mega geil und schaut auch noch so aus!
    Ich werde bei Gelegenheit mal schauen ob ich das auch vegan hinbekomme!
    Liebe Grüße

    Justine
    http://www.justinewynnegacy.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte klappen, nur das Topping kann ich dir spontan nicht vegan aufdröseln.
      statt Ei nimmste Banane, statt Milch Sojamilch und anstelle von Butter Margerine. Das sollte hinhauen ;)

      Löschen