Kulinarische Weltreise: Baghrir aus Marokko

Follow my blog with Bloglovin

Marokko muss ein tolles Land sein. Ich stelle es mir farbenfroh, lebendig und sehr abwechslungsreich vor. Meine Tante war schon oft dort, bringt manchmal Gewürze und ähnliches mit. Von ihr stammen auch die Tipps zu den marokkanischen Rezepten ;)
Deshalb nehme ich auch das erste Mal an einem Bloggerevent teil. Das Thema ist, die vegetarische Küche Marokkos auf die Teller zu bringen. Mehr Infos zu dem Event bei Melli auf der Tomateninsel.




Ihr könntet es eventuell ein bisschen mitbekommen haben. So ganz nebensächlich.
Einige dürfte es  vom Hocker hauen, wenn sie es erfahren:  ich mache etwas Süßes.
Vielleicht verdaut ihr das jetzt besser erst einmal. Am besten mit dem, was ich euch zeige:

Es kommt Baghrir auf den Teller. Baghrir kann man eventuell mit Pancakes vergleichen. Sie werden aber mit Grieß und Hefe zubereitet. Geschmacklich unterscheiden sie sich also schon.
Und der eigentliche Grund, warum ich sie zubereiten will... sie sehen aus wie der Mond. Ganz viele, kleine Kraterchen.
Ganz traditionell läuft es bei mir dann doch nicht - ich mache sie schokoladig.


Hier also marokkanische Schokobaghrir

Was alles reinkommt:
  • 1 Pck Trockenhefe
  • etwas warmes Wasser
  • etwas Zucker
  • 475 ml warme Milch
  • 350 g Grieß (weich)
  • 270 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei ( Zimmertemperatur)
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 3 EL Zucker
  • 475 ml warmes Wasser


Zubereitung:
  1.  Zuallererst kümmert euch um die Hefe. Diese in eine kleine Schüssel geben. Jetzt nach Gefühl dazugeben: etwa 1 kleinen TL Zucker und ungefähr soviel warmes Wasser, dass die Hefe leicht Unterwasser ist. Alles gut verrühren. Anschließend stehen lassen und um den Teig kümmern.
  2.  Für den Teig: Einfach alle Zutaten in eine hohe Schüssel geben. Wichtig: immer darauf achten, dass die Flüssigkeiten warm sind! Alles einmal mit dem Mixer durchmixen. Nun die angegangene Hefe dazugeben und noch einmal sorgfältig durchmixen.
  3. 45 Minuten mit Frischhaltefolie abgedeckt gehen lassen
  4. Eine Pfanne heiß werden lassen, anschließend Herdplatte auf niedrige bis mittlere Hitze (je nach Herd) stellen. Eine Kelle Teig in die Mitte der Pfanne geben und ausbacken lassen. Wichtig: Baghrir wird nicht gewendet. Fertig ist er, wenn die auf der Mondlandschaft nichts mehr flüssig ist.

 Baghrir ist man traditionell mit einem Honigsirup. Den kann man auch auf einem der Bilder sehen. Dafür einfach zu gleichen Teilen Butter schmelzen und mit Honig im Topf vermengen. Noch warm und flüssig auf den kleinen Mond geben. Schmeckt superlecker!

Was natürlich zu dem Schokobaghrir passt, ist.... noch mehr Schokolade. Nutella passt da ganz gut. Die Variante sieht man im Bild mit dem zusammengefalteten Baghrir.

Vegetarische Weltreise - Marokko


Kommentare:

  1. Hmmm... das kannte ich gar nicht, schaut aber sehr lecker aus! :-)
    Liebst,
    Marie <3

    AntwortenLöschen
  2. Die hast du ganz toll hinbekommen! Wie eine echte Marokkanerin ;) Bin stolz auf dich! <3
    Tantchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke :) Von dir geht so ein Kompliment runter wie Honig ;)

      Löschen
  3. Das sieht echt lecker aus!

    Liebe Grüße, Kathie xx
    realdaisymint.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen richtig lecker aus und das mit den kleinen Kratern wie beim Mond finde ich einfach nur putzig. Ich liebe Pancakes und die hier sehen richtig schon lecker schokoladig aus.

    Liebe Grüße Laura vom
    http://streuselsturm.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Das freut mich, dass der erste Blog-Event, bei dem du teilnimmst, meine vegetarische Weltreise ist. Vielen Dank für dein tolles Rezept.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  6. Das werde ich bestimmt mal ausprobieren! Baghrir finde ich immer total lecker, aber mit Schokolade sind sie bestimmt der Hit! :-) LG Katie

    AntwortenLöschen